Bau der Stollensauna im „Calypso“ in Saarbrücken, Eröffnung am 18. Juni 2018

Saunakonzept mit thematischer Ausrichtung und regionalem Bezug

Harald Gabriel, Geschäftsführer der vivamar Betriebsgesellschaft Saarbrücken mbH, über das Saunakonzept des „Calypso“:

Die vivamar Betriebsgesellschaft Saarbrücken mbH ist seit 2012 Betreiber des „Bade-, Sauna- & Wellnessparadies Calypso“ in Saarbrücken. Von Anfang an war den neuen Betreibern klar: Im Saunabereich besteht Handlungsbedarf. Es gab kein USP bzw. Alleinstellungsmerkmal.

Es wurde ein zukunftsfähiges Konzept gebraucht: ein Saunakonzept mit thematischer Ausrichtung und regionalem Bezug.

Stollensauna im Calypso in Saarbrücken, Platz für 70 Personen
Blick in die Stollensauna: Platz für 70 Personen, rustikale Balken, Verkleidung mit Altholz und schwarzen Felsimitationen, zwei Saunaöfen in Loren, die auf Schienen stehen

Gerade der regionale Bezug, wo sich der Gast wiederfindet, sorgt dafür, dass er sich wohl und wie zuhause fühlt. Das führt zu einer positiven Identifikation, Gäste bleiben treu, empfehlen uns weiter.

Im saarländischen Bergbau ist man fündig geworden. Die Kohleförderung wurde 2012 beendet, aber es bleiben viel Geschichte und eine lebendige Tradition. Positiv und außergewöhnlich sind etwa bergmännische Tugenden wie Kameradschaft und Solidarität. Sie gehören heute zur saarländischen Mentalität.

Die bergmännisch gestaltete „Saarland-Lounge“ im Eingangsbereich des „Calypso“ wurde bereits sehr gut angenommen. Viele Gäste brachten sogar persönliche Erinnerungsstücke, um sie im „Saunaparadies“ auszustellen. Das ermutigte die Betreiber, das Thema „Bergbau“ in der Anlage weiter zu entwickeln.

Auch nach Integration der Stollensauna soll die Anlage jährlich weiterentwickelt werden, um sie auf einem modernen und Erlebnis-orientierten Stand zu halten.

Immer mehr junge Leute kommen inzwischen in die Saunen. Auch gebe es Saunagänger, die mehrere hundert Kilometer fahren, um außergewöhnliche Saunen zu erleben, sie werden hier sicher nicht enttäuscht.

Herr Gabriel ist überzeugt, mit der Stollensauna eine neue Erlebniswelt geschaffen zu haben, eine Attraktion für das Saarland und auch für das weitere Umland.

Stollensauna, die mit zwei leistungsstarken Saunaöfen auf 90 °C erhitzt wird
Kohlrabenschwarze Wände in der Stollensauna, die mit zwei leistungsstarken Saunaöfen auf 90 °C erhitzt wird – für besonders intensive Sauna-Erlebnisse!

„Die Stollensauna im Calypso – die einzig wahre Saarland-Sauna“

  • Neue Stollensauna in authentischer Bauweise, ausgestattet für bis zu 70 Personen
  • Erlebnisduschbereiche mit Wasserfalldusche und Original-Bergbau-Lore als Tauchbecken
  • Ruhebereich im regionalen Ambiente
  • Erweiterter Ruhebereich (Wintergartenanbau)
  • Regionaltypische Gestaltung, Materialauswahl und Dekoration

Weitere Bereiche werden an die Bergbau-Thematik angepasst werden.

Herr Burger, Betriebsleiter Calypso, über die Baumaßnahmen:

  • Innenausbau und Rohbau durch regionale Firmen
  • Überregionale Gewerke: Felsbau Hammerschmid und Saunabau Müther

Alle Arbeiten wurden im laufenden Betrieb umgesetzt, alle haben gut mitgearbeitet. Es hat Spaß gemacht, das Ergebnis ist gut. Viele ehemalige Bergleute unter den Gästen bestätigen, dass die Bergbau-Atmosphäre gelungen sei.

Zur Technik: Die Beleuchtung wird mit DMX-Technik digital gesteuert, d. h. beispielsweise, dass man Lampen wie unter Tage flackern lassen kann. Auch Heiztechnik, Lüftungstechnik, Sanitärtechnik haben einen bedeutenden Beitrag geleistet.

Wasserfalldusche in der Waschkaue
Hier tritt Grubenwasser ein: stets laufende „Wasserfalldusche“ in der „Waschkaue“

Gang durch die Stollensauna und die anderen neuen Räume

Betritt man die Stollensauna, fallen die Blicke auf schwarzes Flöz, grobes Gebälk und mattes Licht aus vielen Lichtquellen.

Die Sauna besitzt drei Reihen U-förmig angeordnete Sitzbänke und bietet Platz für 70 Personen. Zwei große Saunaöfen, die in nachgebauten Bergbauloren Platz gefunden haben, erhitzen die Sauna auf 90 °C Betriebstemperatur. Auf den Öfen liegen große Packungen von Saunasteinen für großartige Event-Aufgüsse.

Die Calypso-Betreiber haben auch in die angrenzenden Räume viel Herzblut gesteckt, um eine authentische Bergbau-Atmosphäre zu erreichen: Der Flur, der von der Sauna zu den Duschen und den Ruheräumen führt, ist als Zwischenstollengang mit Altholz aus einer Scheune in Südtirol gestaltet.

Der Duschraum heißt hier „Waschkaue“, sie hat anthrazitfarbene Wände und am Ende eine Wasserfalldusche, die an einen undichten Flözabschnitt erinnert. Eine ca. 600 kg schwere Originallore, die aufgearbeitet wurde, dient als Tauchbecken.

Auch in der bereits vorhandenen Meditationssauna wurde die Steinkohleoptik aus Felsimitationen angebracht. Zudem konnte die ebenfalls schon bestehende „Kristallgrotte“ mit 45 °C Temperatur gut in das neue Konzept einbezogen werden.

Außergewöhnliche Lampen im Grubenlampen-Stil erhellen Flure und Ruheräume. Weitere liebevolle Details zeugen von der Mühe, die sich alle Beteiligten gegeben haben, damit sich die Gäste wohlfühlen.

Ruheraum mit Balken, Lampen und Mauerwerk in Bergbau-Optik
Hell und großzügig gestalteter Ruheraum mit Balken, Lampen und Mauerwerk in Bergbau-Optik

Konzeptionelle und gestalterische Ideen und Umsetzung:

Das Architekturbüro MICHELMANN-ARCHITEKT GMBH, Hannover, beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Spa- und Wellnessanlagen und Erlebnisbädern.

Laut Herrn Michelmann hat man sich in der Planung intensiv mit der Thematik Bergbau auseinandergesetzt. Auf dieser Basis wurde eine authentische Erlebnisarchitektur projektiert.

Der regionale Bezug ist heutzutage sehr gefragt, mit langfristiger Nutzungs-Perspektive.

Man kann mit 8-10 Jahren Nutzungsdauer rechnen, bis zur nächsten Renovierung bzw. Überarbeitung und das Setzen neuer Impulse in einer Sauna-Anlage. Die Kunden wünschen immer neue „Peaks“.

Bauliche Umsetzung, Einhaltung des Kostenrahmens und des Zeitplans:

Krauser Planungsgesellschaft für Architektur & Städtebau mbH, Saarbrücken

Bau der Stollensauna:

Die Anton Müther GmbH Wellnessanlagen & Saunabau hat die Stollensauna gemeinsam mit dem Architekturbüro MICHELMANN-ARCHITEKT GMBH in guter Zusammenarbeit entwickelt, sowie anschließend gefertigt und montiert.


Die Sendung des „Saarland Fernsehen 1“ vom 18.06.2018 über die Eröffnung der Stollensauna dient als Quelle für diese News.

veröffentlicht am 21.04.2020