Visual

"Hochwertige Verarbeitung und Funktionalität vereinen sich in individueller Schönheit."
(Ulrich Müther)

Sicherheit in der Sauna

22.02.2018
Sicherheit in der Sauna

Gefahrenquelle Saunaofen: Niemals ein Handtuch auf den Ofen legen! © RRF

Saunen sind heutzutage High-Tech-Produkte. Die Ansprüche an das Design, an die Holzarten und an die Ausstattung sind gestiegen. Entsprechend sind sehr leistungsfähige Ausstattungs-Komponenten für Saunen und Infrarotkabinen erhältlich.

Zu bedenken ist jedoch, dass mit der Qualität der Ausstattung auch die Sicherheitsanforderungen steigen sollten. Mehr (Elektro-)Technik birgt auch mehr Gefahren, denn Saunen und Infrarotkabinen werden mit hohen Temperaturen betrieben!

Den elektrischen Anschluss eines Saunaofens, der mit 400-V-Starkstrom betrieben wird, muss ein zertifizierter Elektriker/Elektroniker vornehmen.
Für mehr Sicherheit sorgt ein Abdeckschutz für Saunaöfen von EOS. Er ist in 5 Größen lieferbar und wird direkt über dem Saunaofen montiert. Die Abschaltwippe reagiert auf kleinste Druckbelastung, z. B. wenn ein Handtuch auf den Saunaofen gelegt wird. Geprüfte und normgerechte Sicherheitslösung in Verbindung mit EOS Saunaöfen und Steuerungen.

Elektrische Sicherheit bei der Planung einer Sauna beachten

Eine Sauna sollte sorgfältig geplant werden, es lohnt sich, die Beratung von kompetenten, geschulten Saunabauern in Anspruch zu nehmen.

Es gibt zwei Normen für die elektrische Sicherheit einer Sauna oder einer Wärmekabine:
  1. IEC/EN 60335-1 „Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke“
  2. IEC/EN 60335-2-53 „Besondere Anforderungen für Saunaheizgeräte und Infrarot-Wärmekabinen“

Den elektrischen Anschluss eines Saunaofens, der mit 400-V-Starkstrom betrieben wird, muss ein zertifizierter Elektriker/Elektroniker vornehmen.
Den elektrischen Anschluss eines Saunaofens, der mit 400-V-Starkstrom betrieben wird, muss ein zertifizierter Elektriker/Elektroniker vornehmen. © Osterland

Was sagen die Normen aus?

Es geht um die Normierung der elektrischen Bauteile und die Prüfung der elektrischen Sicherheit. Im Falle eines Saunabaus ist die Frage, ob die Saunaausstattung (Saunaofen, Saunasteuerung, Infrarotstrahler etc.) entsprechend normiert und geprüft ist. Folgendes ist u. a. zu prüfen:
  • Zuverlässigkeit hinsichtlich Temperatureinstellungen
  • Herstellerangaben zur Montage und Installation
  • Fernbedienung der Sauna per Smartphone oder Tablet nur in Verbindung mit einer der Norm entsprechenden Schutzvorrichtung

Alles fachlich und sicher montiert – dann steht dem unbeschwerten Saunagenuss nichts mehr im Wege!
Alles fachlich und sicher montiert – dann steht dem unbeschwerten Saunagenuss nichts mehr im Wege! © svetography

Für eine sichere Kaufentscheidung von Sauna-Komponenten spricht auch, wenn Hersteller zusätzliche Zertifikate und Prüfberichte externer Prüfinstitute aufweisen können.

Informationen aus erster Hand entnehmen Sie bitte dem Interview mit Karl-Heinz Bastian, dem Konstruktionsleiter von EOS Saunatechnik GmbH Link auf www.sauna-zu-hause.de.

Interview als PDF-Datei (mit freundlicher Genehmigung des BT-Verlags)


Weitere Nachrichten:
04.05.2018
Der Infrarotstrahler für Ihre Sauna, der keine Wünsche offen lässt!
Infrarot-Rückenstrahler - das „Sauna-Upgrade“ von Physiotherm
weitere Informationen
19.04.2018
Besuchen Sie uns auf der Interbad 2018
23.09.2017
Neu: MÜTHER-Heimsauna und SOLARLUX®-Terrassenüberdachungen intelligent kombinieren
11.08.2017
Loxone-Saunasteuerung – einfach über die KNX-Schnittstelle in Smart Home integrieren
31.05.2017
Tischler-in gesucht
Saunabau - eine Arbeit für Sie? Wir bieten attraktive Projekte für einen Tischler oder eine Tischlerin!
weitere Informationen
03.02.2017
Herrensauna im Gesundheitspark Nienhausen – von Müther umgebaut
09.11.2016
Die „Badebucht“ in Wedel eröffnet ihr „Haus am See“ mit einer Großraum-Sauna für 80 Personen
24.08.2016
Müther hat die Waldsauna im „Nautilla“ in Illertissen mit nachhaltigem Birkenholz ausgestattet
04.03.2016
Besuchen Sie uns auf der Interbad 2016

Rufen Sie uns gerne an.
'02364 / 93740'
Senden Sie eine E-Mail
info@muether.de
  • Anton Müther GmbH
    Münsterknapp 17
    45721 Haltern am See
  • Öffnungszeiten
    Mo-Fr 9.00h bis 12.30h
    und 13.30h bis 17.00h