„Ulrich Müther – Hans Dampf in allen Saunagassen“

Ulrich Müther (56) ist Inhaber der Anton Müther GmbH in Haltern am See. Das Unternehmen ist befasst mit Saunabau und mehr. Dieses "mehr" ist es, was die Person Müther so interessant macht. Nicht nur, dass die Auftragsbücher randvoll sind, er startete auch noch ein bundesweit einmaliges Projekt „Wellness-Partner“. lm wachsenden Markt aufblühender Wellness-Oasen bieten sie ihren Kunden den viel gerühmten "Service aus einer Hand".

Ihr Leistungsspektrum umfasst Planung, Ein- und Umbau von Schwimmbädern, Saunen, Erlebnisduschen und vielem mehr. Da ist es wieder, das “mehr“. „So sieht das Handwerk der Zukunft aus", schwärmt Dirk Kurzawa, von der Landesgewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks (LGH), die den Prozess nachhaltig unterstützte. So sind Müther und seine Partner in der Lage, Nischen zu besetzen, und flexibler und beweglicher als die so genannten ganz Großen sind sie allemal. Besonderen Wert legen sie auf eine unterstützende Zusammenarbeit mit Planern. Der Aufbau des Netzwerkes hat sich gelohnt, Aufträge aus dem gewerblichen Wellness-Bereich nehmen deutlich zu. Referenzprojekte lassen sich unter anderem in Borken, Ludwigsfelde, Bresiau, Deggendorf, Bad Elsenfeld und Waghäusel bewundern. ln erster Linie hat sich die Kooperative der Keloholz-Bauweise verschrieben. Dieses ,"mehr" war schon in Müthers Ausbildung angelegt. Er ist ausgebildeter Tischler.

Er studierte Architektur an der FH Münster. Dann ging er an die FH Bielefeld, um mal eben noch ein Wirtschaftsstudium oben drauf zu legen. Zwischendrin machte er noch den Saunameister berm Saunapabst Dr. Fritzsche. "Das war reines Hobby; denn ich betreibe ja keine Sauna.Eiigentlich nicht ganz, als Tischlerei haben wir auch immer mit Saunen zu tun gehabt, schon als mein Vater noch das Unternehmen führte", erinnert sich Müther.

Ulrich Müther ist auch Sachverständiger für das Tischlerhandwerk im Spezialgebiet Saunabau. Er ist von der Handwerkskammer Münster öffentlich bestellt und vereidigt. "Mit damals 30 Jahren war ich der jüngste Sachverständige", erinnert sich Müther. Vor sieben Jahren schloss er dann noch eine Mediationsausbildung in Mainz und Heidelberg an. "Dies war mir ein Anliegen; denn alle Gerichtsurteile sind vergangenheitsorientiert. Ein Mediator ist ja eher Moderator. lm Rahmen eines Güteverfahrens vermittelt er aus der Position eines neutralen Dritten zwischen den Parteien, um in einem strukturierten Verfahren eine einvernehmliche und dauerhafte Konfliktlösung herbeizuführen."

Dieses ganzheitliche, netzwerkbezogene Denken zeichnet Ulrich Müther aus. Und er bleibt nicht nur auf der Ebene des Denkens. Müther setzt es in Praxis um, und wenn er dabei von Partnern spricht, sowohl im Kreis der Kollegen von "Wellness-Partner", als auch im Kundenkreis, dann meint er auch Partner, im besten Sinne des Wortes. Eben dieses "mehr".

„Ulrich Müther – Hans Dampf in allen Saunagassen“
Müther Saunabau - Wellness zu Hause planen, Heimsauna bauen
veröffentlicht am 30.01.2008