Visual

Finnische Sauna oder Softsauna? Warum nicht beides?

Ihre Müther-Heimsauna eignet sich für den wahlweisen Betrieb als finnische Sauna oder als Softsauna (Biosauna)

Eine finnische Sauna wird mit großer Hitze (70-100 °C) und trockener Luft betrieben (unter 25 % Luftfeuchtigkeit).
Manche Kunden empfinden es als angenehmer und bekömmlicher, wenn die Hitze geringer und die Luft feuchter ist. Deshalb empfehlen wir, in Ihre Sauna die Option Softsauna (auch Biosauna) zu integrieren. Eine Softsauna wird mit mittlerer Hitze (25-55 °C) und höherer Luftfeuchtigkeit (30-80 %) betrieben.
Ein Kombi-Wandofen und ein elektronisches Steuergerät machen es möglich, Ihre Müther-Heimsauna je nach Stimmung und Bedarf als finnische Sauna oder als Softsauna zu betreiben.
Eine beliebte Ergänzung gerade im Softsaunabetrieb sind farbige Lichteffekte.


ElementsaunaBio_Sauna.jpg


Eine Softsauna  (Biosauna) für zu Hause besteht aus

  • einer Blockbohlensauna mit 58 mm starken Bohlen
  • alternativ einer
  • einer eingebauten Aluminium-Dampfsperre
  • einem Spezial-Saunaofen Typ Bi-O Tec, 6 kW*
  • einer Wassermangelüberwachung und Wasserstandsanzeige aus Edelstahl oben am Gerät
  • einem elektronischen Steuergerät Econ H2**
  • 3 Liegen aus Abachi mit 2 gerundeten Kopfkeilen (Beispiel)
  • Ofenschutz und Fußrost (50 x 80 cm)
  • einem Silikonkabel für den Anschluss von Ofen und Lampe
  • einem Zubehör-Set (Kübel, Kelle, Sanduhr, Thermo-Hygrometer, Spanleuchte mit Fassung)


*Saunaofen Bi-O Tec mit Dampfsystem: Kombi-Wandofen, bestehend aus Saunaofen (6 kW) mit seitlich angeordneter Verdampferwanne (1,5 kW).

 Zu verwenden mit dem Steuergerät Econ H2

  • Kombi-Wandofen, Innenmantel aus Edelstahl
  • Steinkorb
  • Abdeckrahmen und Tropfwanne komplett in Edelstahl blank
  • seitlich integrierte Verdampferwanne aus Edelstahl für max. 5 Liter Wasser
  • Große, auf dem Abdeckgitter befestigte Edelstahl-Kräuterschale 
  • elektrische Wassermangel-Überwachung incl. Trockengehschutz
  • Verdampferwanne Leistung 1,5 kW.
saunaofen_eos_muether.jpg
Saunaofen Skizze Wärem für die Sauna


** Saunasteuergerät Econ H2 für Saunaöfen mit Softsaunabetrieb (Feuchtbetrieb):

  • Elektronisches Steuergerät mit Digital- Anzeige
  • kontrastscharf hinterleuchtet
  • Schaltleistung 9 KW; in Verbindung mit entsprechendem Leistungsschaltgerät bis 36 kW
  • Stufenlose elektronische Regelung 30°C - 70°C im Feuchtbetrieb und 40°C - 115°C im reinen Heizbetrieb
  • Feuchtevorwahl, 10-Stufen Feuchtetaktung mit Wassermangelerkennung
  • incl. Tastensperre/Kindersicherung
  • Heizzeitbegrenzung 6h auf 12h erweiterbar bzw. ohne Heizzeitbegrenzung
  • 24 Stunden Echtzeit- und Vorwahluhr
  • Gehäuseober- und -unterteil als Kunststoffspritzteil
  • Verdampferleistung bis 3 kW
steuerung_econ_d2.jpg

Wünschen Sie weitere Informationen oder haben Sie konkrete Fragen?

Schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns direkt an unter Tel. (0 23 64) 93 74-0.

Klimazonen des Wohlbefindens

Der gezielte Wechsel von Wärme- und Kältereizen durch extreme Temperaturen stimuliert die körpereigenen Abwehrkräfte. Die trockene Hitze oder der heiße Dampf sorgen für eine intensive Durchblutung der Haut. Das kalte Wasser oder Eiskristalle zwischen den Saunagängen bewirken, dass sich die Blutgefäße wieder zusammenziehen.

In der Sauna erzeugen wir Wärme (hohe Temperaturen) und Luftbefeuchtung (hohe relative Feuchte) durch Verkochen von Wasser. Ob für den Biobetrieb (60% Feuchte und 60 Grad Wärme) oder für die typische finnische Sauna (10% Feuchte und 80-100 Grad Wärme) - den gewünschten Idealwert erzeugen und regeln wir auf Knopfdruck durch hochmoderne Elektronik.


Rufen Sie uns gerne an.
'02364 / 93740'
Senden Sie eine E-Mail
info@muether.de
  • Anton Müther GmbH
    Münsterknapp 17
    45721 Haltern am See
  • Öffnungszeiten
    Mo-Fr 9.00h bis 12.30h
    und 13.30h bis 17.00h