Visual

"Hochwertige Verarbeitung und Funktionalität vereinen sich in individueller Schönheit."
(Ulrich Müther)

Zukunftsthema: Barrierefreiheit in Sauna-Anlagen

Ein Bericht in "Sauna & Bäder Praxis", Ausgabe 4/2012 (Auszüge)

26.01.2013

Saunabaden ist eine von über 30 Millionen Deutschen praktizierte Freitzeitbeschäftigung. Gesundheitsaspekte und die Förderung des persönlichen Wohlbefindens stehen dabei für alle Zielgruppen als Motive obenan. Wer mit zunehmendem Lebensalter, etwa durch eine Behinderung, eingeschränkt ist, wird dem Schlüsselwort „Barrierefreiheit“ in Saunaanlagen große Bedeutung beimessen. Verzicht auf das Saunabaden wäre keine Alternative.

„Barrierefreiheit ist ein großes Zukunftsthema für Saunaanlagen und Bäder“, ist Ulrich Müther überzeugt, Geschäftsführer des Saunaherstellers Müther in Haltern am See. Es gebe großen Nachholbedarf, denn nur wenige öffentliche Anlagen seien derzeit auf Menschen mit altersbedingten Beeinträchtigungen ausgerichtet. „Man braucht sich deshalb nicht zu wundern, dass so wenige Menschen uber 70 in öffentliche Saunabetriebe gehen, weil die Rahmenbedingungen nicht stimmen.“ Treppen, schmale Türen, Türschwellen oder Drehkreuze stellen oft unüberwindbare Hindernisse für Menschen mit körperlichen Einschränkungen dar.

Siehe www.nullbarriere.de

Langsam findet ein Umdenken statt.  „Es wird zunehmend gefordert, Saunen barrierefrei zu bauen“, hat Ulrich Muther beobachtet und sieht sein Unternehmen darauf gut vorbereitet.  „Unsere neu entwickelte barrierefreie Sauna ist für altersbedingte körperliche Einschränkungen optimal ausgerichtet.“ Eine automatische hydraulische Türöffnung und ein ebenerdiger Eingang ermöglichen das Betreten oder Befahren der Sauna ohne Hindernisse. Es können stabile Befestigungshaken als Aufziehhilfe an und neben der Tür angebracht werden. Um die oberen Sitzbänke zu erreichen, gibt es einen hitzebeständigen Lift, der den Bewegungsbehinderten problemlos mit dem Rollstuhl anhebt. Müther: „Die barrierefreie Sauna wird nach individuellen Kundenanforderungen konstruiert.“

Um die Bedürfnisse älterer Menschen noch besser kennenzulernen, hat Müther eine Kooperation mit dem Meyer-Hentschel-Institut in Saarbrücken geschlossen. Beide Seiten wollen gemeinsam Lösungen für das Problem erarbeiten, dass viele Bäder, Sauna- und Wellnessanlagen zurzeit noch Gestaltungsmängel aufweisen, die sie für ältere Zielgruppen mit bestimmten Handicaps schwer zugänglich machen. Das Institut hat einen  „Age Explorer“ entwickelt, eine Art Raumanzug, mit dessen Hilfe auch jüngere Menschen nachempfinden können, wie Ältere mit Handicaps ihre Umwelt erleben.

Siehe auch: barrierefreie Saunen von Müther für Privatkunden



Weitere Nachrichten:
30.03.2009
„Maximare Spa Sauna & Wellness Resort Hamm“
Quelle: Saunabund - Mit deutlich über 400 Gästen rechnet das „Maximare“ Hamm am kommenden Freitagabend beim Event „Sibirische Banja“.
weitere Informationen
08.10.2008
„Gemeinsam sind wir stark - design, build & operate“
Standpräsenz auf der interbad - Was sich zunächst banal und billig anhört, kann durchaus die Lösung für vieles sein, was in den Bereichen Wasser, Wärme und Wellness als Problem auftaucht. Zu diesem Schluss kam auch die Analyse, die von den Firmen Rosenthal lnteriors & Partners, Saunabau Anton Müther und spa-project gemeinsam vorgenommen wurde.
weitere Informationen
15.11.2009
„Die Theatersauna ArenaMare der Maximare Erlebnistherme ist ein exklusiver Tempel der Entspannung und des Erlebens.“
Quelle: on-light - Die alten Römer wären angetan ob dieser üppigen und einladenden Ausstattung eines "Salus per aquam" anno 2009. Mit ihren Badetempeln wussten sie bestens, wie man dem Alltag entflieht, sich den Staub der Strasse und die Last der Arbeit von Körper und Seele spült.
weitere Informationen
25.06.2007
„Internationalisierung handwerklicher Dienstleistungen“
Quelle: Dienstleistungsexport - Das vor genau 50 Jahren gegründete Unternehmen in Haltern am See gehört zu den traditionsreichsten Saunaherstellern Deutschlands. Vom Dampfbad über ein türkisches Hamam, Eiskammern, Tauch- und Schwimmbecken bis hin zum Wintergarten bauen die 20 Mitarbeiter des Betriebs sämtliche Anlagen mit Hilfe von Einzelkomponenten.
weitere Informationen
10.12.2008
"Am Tag der offenen Tür staunten viele über die neue Saunawelt im Maximare"
Quelle: prova - Spiritualität, Gesundheitsvorsorge, Wellness, Selfness und Nachhaltigkeit sind Werte und Trends.
weitere Informationen
15.11.2008
Geschäftsbericht Stadt Hamm - Maximare Badespaß für die ganze Familie
Quelle: Stadt Hamm - Mit dem MAXIMARE betreiben die Stadtwerke Hamm ein modernes und vielseitiges neues Bad, das die Bereiche Freizeit, Sport und Gesundheit unter einem Dach vereint.
weitere Informationen
06.10.2008
Aquanale: "Die "Wellness Partner" - Bundesweit einmalige Kooperation“
23.11.2010
Ab sofort direkter Ansprechpartner in Bayern...
nehmen Sie Kontakt auf.
weitere Informationen
28.02.2008
„Was tun bei Harzaustritten in Saunaräumen?“
Verbraucherfrage: Seit kurzem haben wir in unserer Saunaanlage ein Kelo-Saunahaus. Leider wird das Saunaerlebnis darin durch viele Harzflecken auf den Banken getrübt. Kann man so etwas reinigen?
weitere Informationen
17.09.2005
„Flexibel und individuell“
Quelle: Saunasauna - Wellness Partner bieten Service aus einer Hand. Die Kundin möchte eine Sauna im Badezimmer. Zur Verfügung stehender Platz: 1,5 Quadratmeter in einem Raum mit Dachschräge. Ist das möglich? Kein Problem – individuelle Lösungen sind eine Stärke von Ulrich Müther.
weitere Informationen

Rufen Sie uns gerne an.
'02364 / 93740'
Senden Sie eine E-Mail
info@muether.de
  • Anton Müther GmbH
    Münsterknapp 17
    45721 Haltern am See
  • Öffnungszeiten
    Mo-Fr 9.00h bis 12.30h
    und 13.30h bis 17.00h